• Home
  • /Allgemein
  • /Tristan Schwandke für herausragende Leistung der Saison 2018 geehrt
Tristan Schwandke für herausragende Leistung der Saison 2018 geehrt

Tristan Schwandke für herausragende Leistung der Saison 2018 geehrt

Tristan Schwandke und seine beiden Schweizer Trainer für herausragende Saison geehrt

Tristan Schwandke ist zusammen mit seinen beiden Schweizer Trainer Wolfgang und Björn Kötteritzsch für seine herausragende Leistung dieser Saison bei der BayernStar 2018 Ehrung des Bayerischen Leichtathletik Verbandes in Erding geehrt worden.

Tristan Schwandke – BayernStar 2018 Sportlerehrung Erding BLV

Tristan und seine beiden Trainern aus der Schweiz haben sich vor fast 3 Jahren zusammengefunden. Schon schnell  zeigte sich, dass hier ein richtiges Team entstehen kann. Von Harmonie und Leistungsbereitschaft geprägt hat sich nun innerhalb kürzester Zeit ein Erfolgstrio gebildet, sodass die harte Arbeit in der Saison 2018 Früchte getragen hat. Noch nie waren die Trainings- und Wettkampfwerte so gut. Mit der Deutschen Vizemeisterschaft am 22. Juli 2018 in Nürnberg konnte Tristan Schwandke, den, bis dato, größten Erfolg in seiner Karriere einfahren. Mit einer neuen persönlichen Bestleistung von 70,88 Meter setzte Tristan bereits für die kommende Saison ein großes Ausrufezeichen.

 

 

 

Tristan Schwandke stolz für den TV Hindelang zu starten

Tristan Schwandke ist nun bereits seit über 16 Jahren Mitglied des TV Hindelang und auch in den Zeiten der größten Erfolge dem Verein stets treu geblieben. „Ich bin Stolz für den TV Hindelang zu starten und werde das auch in Zukunft weiter tun! Ich bin ein großer Gegner der Zentralisierung des Sports in die großen Vereine und Stützpunkte. Die Breite der Athleten, insbesondere in unserer Disziplin, kann nur aus der Vielzahl kleiner Vereine kommen, die auch entsprechend gefördert werden müssen. Hier, beim TV Hindelang, hat alles vor 16 Jahren begonnen. Der Verein, zusammen mit der Gemeinde Bad Hindelang, haben uns außerdem die Trainingsumgebung ermöglicht, damit wir hier professionell und erfolgreich arbeiten konnten. Natürlich waren meine Leistungen in der Jugend sehr erfolgreich. Aber die Spreu trennt sich bekanntlich bei den Männern vom Weizen. Deshalb bin ich umso glücklicher, dem Verein, das nun auch entsprechend mit meinen Erfolgen zurückzahlen zu können.“

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*