TV Hindelang – SV Lenzfried 2:2

Am Freitag Abend trennten sich der TV Hindelang und der SV Lenzfried 2:2.

Die Gäste standen defensiv recht gut und fingen fast alle langen Bälle der Hindelanger ab. Auch bei Standardsituationen war gegen die großen und robusten Lenzfrieder-Verteidiger kein Kraut gewachsen. So musste es ein Elfmeter sein, der für die Hindelanger Führung sorgte. Nach Foul an Tijan Joof verwandelte Basti Gschwend zum 1:0. Nur wenige Minuten später konnte man sogar auf 2:0 erhöhen. Nach tollem Hackenpass von Joof, versenkte Andi Kramer die Kugel aus etwa 18m im gegnerischen Tor. Nach nicht gerade überragenden 45 Minuten ging es dennoch mit einer akzeptablen Führung in die Pause. Die zweite Halbzeit war dann allerdings das exakte Spiegelbild der Ersten. Die im ersten Durchgang noch sehr harmlosen Gäste kamen nun zu Torchancen. Und nach 56 Minuten bekam auch der SV Lenzfried einen Elfmeter zugesprochen, welcher dann zum Anschlusstreffer führte. Der TVH tat sich zu diesem Zeitpunkt des Spiels richtig schwer, das Spiel wieder in die Hand zu nehmen und die Lenzfrieder witterten ihre Chance. Gut 10 Minuten vor dem Ende kamen die Gäste durch einen 25m Schuss schließlich noch zum verdienten Ausgleich.

TSV Kimratshofen – TV Hindelang 1:4

Der TV Hindelang feierte am heutigen Sonntag einen nicht zu erwartenden 4:1 Sieg beim TSV Kimratshofen!

Beim Gastspiel in Kimratshofen, bei einem Gegner der bis dato noch keine Niederlage auf dem Konto hatte und gegen den man in der Vergangenheit nicht gerade viele Punkte holen konnte, zeigte die Hindelanger Mannschaft eine klasse Leistung. Von Beginn an stand die Defensive des TVH sehr sicher. Die Gastgeber kamen kaum zu Torchancen und Hindelang setzte immer mal wieder Akzente nach vorne. Die besten Chancen waren in der Anfangsphase auch auf Seiten der Gäste. Zweimal kam man nach Ecken gefährlich vors gegnerische Tor. Erst köpfte Basti Gschwend knapp drüber, dann traf ein wuchtiger Kopfball von Fabian Fink den auf der Linie stehenden Verteidiger mitten im Gesicht und verhinderte so die Hindelanger Führung. Der dritte  Kopfball fand dann allerdings den Weg ins Tor. Hannes Haug köpfte sein Team nach Flanke von Basti Gschwend in Führung. Der Führungstreffer nach 36 Minuten war zu diesem Zeitpunkt keinesfalls unverdient. Doch noch vor dem Pausenpfiff kam der Tabellendritte durch  ein unglückliches Eigentor von Hansjörg Füß zum Ausgleich. In den ersten Minuten nach Wiederanpfiff kamen die Platzherren druckvoller aus der Kabine. Nach einer Elfmeterreifen Aktion im Hindelanger Strafraum blieb die Pfeife des Schiedsrichter dann zum Glück Stumm. Nur wenig später konnten die Ostrachtaler wieder in Führung gehen. Tijan Joof sorgte mit einem schönen Flugkopfball für das 2:1 für den TVH. Nach der erneuten Führung konzentrierten sich die Männer von Fritz Blanz überwiegend auf die Defensive, kamen aber dennoch immer wieder vors Kimratshofner Tor. Als in der 82. Minute Tijan Joof in Höhe der Mittellinie den Ball bekam, jeden Verteidiger gefühlt dreimal vernaschte und die Kugel dann zum 3:1 in die Maschen drosch, schien die Partie entschieden. Doch der TSV Kimratshofen bekam im direkten Gegenzug einen Elfmeter zugesprochen und somit auch die Chance zum Anschlusstreffer. Hindelangs Torwart, Tobi Blanz, konnte den Strafstoß aber parieren. Kurz vor dem Ende sorgte der, nach Verletzung zurückgekehrte, Tobi Stockinger mit einem schönen Tor, nach Zuspiel von Ruben Vogler, für den 4:1 Endstand!

TV Hindelang – SV 29 Kempten 4:2

Der TV Hindelang feiert nach einem 4:2 gegen den SV 29 Kempten den nächsten Heimsieg!

Bereits nach 5 Minuten konnten die Hindelanger das erste mal jubeln. Andi Kramer zog nach Zuspiel von Tijan Joof am Torwart vorbei und schob zum 1:0 ein. Doch die Führung hielt nur 5 Minuten. Nach schlechtem Defensivverhalten musste man prompt den Ausgleichstreffer hinnehmen. Die Begegnung war alles andere als ansehnlich. Beide Mannschaften machten viele Fehler und versuchten vergebens vernünftig Fußball zu spielen. Aber auch bei einem schlechten Spiel gibt es drei Punkte zu holen. Und Andi Kramer machte den nächsten Schritt in Richtung dieser eben erwähnten “3 Pkt.”. Nach Pass von Basti Gschwend sorgte er mit einem trockenen Schuss für die 2:1 Halbzeitführung. Kurz nach der Pause sorgte der TVH mit einem Doppelschlag (55. / 57.) für die Vorentscheidung. Erst konnte Basti Gschwend, nach einem Freistoß von Bene Blanz, den Keeper überlupfen, dann zeigte Tijan Joof einmal mehr seine Klasse und knallte die Kugel zum 4:1 in die Maschen. Mit diesem Treffer setzte sich Tijan an die Spitze der Torjägerliste, mit nun 10 Toren. Nachdem Torhüter Tobi Blanz heraus stürmte und anstatt des Balls den Kopf des Stürmers wegfaustete, zeigte der Schiedsrichter zu Recht auf den Punkt. Der fällige Strafstoß wurde zum 4:2 Endstand verwandelt. Allerdings waren auf beiden Seiten noch einige gute Chancen auf weitere Tore.

TV Hindelang – SV Heiligkreuz 3:1

Beim Heimspiel gegen den SV Heiligkreuz konnte der TV Hindelang wieder einen 3er einfahren!

Nachdem am vergangenen Wochenende gegen den Tabellenführer aus Oberstaufen die Punkte nach einer knappen 2:1 Niederlage leider nicht in Hindelang blieben, obwohl man in diesem Spiel mit den Gästen auf Augenhöhe war, konnte heute wieder ein Sieg gefeiert werden. Auch dieses mal war die Begegnung zwischen dem Aufsteiger aus Hindelang und dem Absteiger aus Heiligkreuz ausgeglichen. Beide Mannschaften neutralisierten sich, wobei die besseren Torchancen auf Seiten des TV Hindelang waren. Nach schönem Zuspiel von Ruben Vogler konnte Andi Kramer bereits nach 18 Minuten den Führungstreffer erzielen, nachdem er den Keeper der Gäste schön umkurvte. Früh stellte sich heraus wo die Stärken des SV Heiligkreuz lagen. Nämlich in den schnellen Außenspielern und bei Standardsituationen. Von denen hatten die Gäste schon in der ersten Halbzeit einige. Es führte aber noch keine zum Erfolg. Noch im ersten Durchgang hätten die Platzherren nach zwei, wie man so schön sagt, 100%igen Chancen die Führung ausbauen müssen – ließen die Möglichkeiten aber liegen. Nach dem Seitenwechsel kam der SVH wie erwartet druckvoll aus der Kabine und konnte nach 55 Minuten ausgleichen. Aber der Gegentreffer rüttelte die Hindelanger Truppe wach und Torjäger Tijan Joof konnte nur drei Minuten später, wieder eingeleitet von Ruben Vogler, für die erneute Führung des TVH sorgen. Dann musste man, wie auch schon in den ersten 45 Minuten, immer bei Standards der Gäste zittern. Doch Torhüter Tobi Blanz war stets zur Stelle. Nachdem Heiligkreuz in der Schlussphase alles nach vorne warf ergaben sich für die Heimmannschaft einige Konterchancen. Eine davon nutzte Omar Jammeh für die Entscheidung zum 3:1 Heimsieg!

FC Altstädten – TV Hindelang 4:4

8 Tore und 3 Platzverweise beim Derby in Altstädten!

Der neutrale Zuschauer kam bei diesem Spiel definitiv auf seine Kosten. Das Spiel hatte fast alles was sich ein Fußballfan wünscht, aus Hindelanger Sicht nur leider kein Happy End. Angefangen hat die Partie mit einer Verletzung von Fabian Fink, der daraufhin  bereits nach 13 Minuten ausgewechselt werden musste. In der 24. Minute gab es ein Gezerre zwischen Vale Wechs und seinem Gegenspieler im Strafraum. Da dies abseits des Geschehens statt fand, bekam es außer dem Schiedsrichter niemand mit und dieser zeigte zum entsetzen aller Hindelanger auf den Punkt. Den fälligen Strafstoß verwandelte der FCA zur 1:0 Führung. Doch 10 Minuten nach dem Treffer mussten die Gastgeber zu zehnt weiter spielen. Florian Reuter sah nach mehrfachem Meckern in der 34. Minute die Gelb/Rote Karte. Doch bis zur Pause tat sich nichts mehr am Spielstand. Direkt nach dem Seitenwechsel konnten die Altstädter, nach einem haarsträubenden Rückpass eines Hindelanger Verteidiger in den Lauf des Stürmers, ihre Führung sogar in Unterzahl ausbauen. Allerdings konnte der TVH durch ein Kopfballtor von Dennis Fleischmann nur drei Minuten später den Anschlusstreffer erzielen. Kurz darauf musste der nächste Altstädter zum duschen. Fastner sah nach einer Tätlichkeit an Manu Schanz die Rote Karte. Mit zwei Mann mehr gelang nach etwas mehr als einer Stunde der Ausgleich. Tijan Joof lupfte den Ball, nach schönem Pass von Bene Blanz, gekonnt über den Torwart. Und nur ein paar Minuten später hatten die Hindelanger das Spiel gedreht. Dennis Fleischmann brachte seine Mannschaft mit einem Traumtor in Führung – 3:2 für den TVH. Doch die Platzherren erzielten auch mit 9 Mann noch ihre Tore. Nach einem Doppelschlag (68./76.) stellten sie die Begegnung auf den Kopf und lagen plötzlich mit 4:3 vorn. Aber die Ostrachtaler schlugen zurück. Tijan Joof erzielte mit einem klasse Freistoß das 4:4 (81.). Nach einem weiteren Platzverweis für den FCA von M.Mehrtens hatte der TV Hindelang noch 6 Minuten Zeit, um mit drei Mann mehr auf dem Feld noch den Siegtreffer zu erzielen. Was am Ende leider nicht mehr gelang. Auch weil der Schiedsrichter zweimal ein Abseits sah, wo keines war.

TV Hindelang – TSV Missen-Wilhams 4:1

Der TV Hindelang besiegt den TSV Missen-Wilhams mit 4:1!

Bereits am vergangenen Mittwoch konnte die Truppe von Fritz Blanz bei der SG Waltenhofen/Hegge II drei Punkte einfahren, wenn auch recht glücklich. So wollte man beim Heimspiel gegen Missen gleich nachlegen, was letztendlich auch gelang. In der 1. Halbzeit konnte der TVH noch nicht so recht überzeugen. In der Offensive fehlte ein wenig die Durchschlagkraft, Defensiv ließ man gegen die schnellen Stürmer der Gäste allerdings nicht viel zu. Am gefährlichsten waren die Missen bei Standards, so kamen sie zu zwei richtig guten Kopfballchancen – verfehlten aber das Tor. Kurz vor der Pause traf der ehemalige Torjäger und seit neuestem zum Verteidiger umfunktionierte Fabian Fink zum 1:0 für den TVH. Nach dem Seitenwechsel zeigten die Hindelanger ein gutes Spiel. Man beherrschte den Gegner über fast die komplette Halbzeit und erspielte sich einige Chancen. Die dickste Chance hatte Manu Schanz, als Basti Gschwend ihm den Ball vor dem Keeper quer legte und er nur noch das leere Tor vor sich hatte. Leider schob er den Ball neben das Tor. Wobei man ehrlich zugeben muss, dass so ein 7,32m breites Tor auch schwer zu treffen ist 😉 . Glücklicherweise erzielte Tijan Joof kurz darauf das 2:0, sodass man der vergebenen Chance nicht allzu lange nachtrauern musste. Als der Schiedsrichter nach 73 Minuten, nach Foul an Patrick Schmid, auf den Punkt zeigte und Basti Gschwend den Elfmeter zum 3:0 versenkte war die Partie durch. Wobei es nach dem Platzverweis von Patrick Schmid in der 75. Minute und dem Gegentor zwei Minuten später doch noch einmal spannende wurde. Nach einem weiteren Strafstoß, nach Foul an Basti Gschwend, konnte der Gefoulte den alten drei-Tore-Vorsprung wieder herstellen. In der Nachspielzeit wurde Manu Schanz auch noch Elfmeterreif gefoult, der Schiedsrichter hatte allerdings ein Einsehen mit den Gästen und pfiff die Begegnung ab.

DJK Seifriedsberg II – TV Hindelang 5:4

Der TV Hindelang verliert in einem torreichen Spiel mit 5:4 gegen die 2. Mannschaft der DJK Seifriedsberg!

Die Hindelanger erwischten einen guten Start und lagen bereits nach wenigen Minuten mit 1:0 vorn. Nach einem Lattenschuss von Basti Gschwend beförderte Patrick Schmid die Kugel ins Netz. Die Führung hielt aber nicht allzu lange an. Kurz darauf bekamen die Gastgeber einen Elfmeter zugesprochen und erzielten so den Ausgleichstreffer. Man tat sich richtig schwer gegen die kämpferischen Seifriedsberger, konnte aber dennoch wieder in Führung gehen. Manu Schanz bediente Dennis Fleischmann, welcher das 2:1 für den TVH besorgte. Doch wieder fast im direkten Gegenzug zappelte die Kirsche erneut im eigenen Kasten. Mit einem 2:2 gings dann in die Pause. Nach dem Seitenwechsel ging die DJK zum ersten mal in dieser Begegnung in Führung. Ein beherzter Schuss aus gut 30m schlug rechts oben im Tor von Michael Witty ein. Die Gäste hatten reichlich Chancen zum Ausgleich, konnten zunächst aber keine davon nutzen, ehe Fabian Fink dann doch, nach Zuspiel von Manu Schanz, den Ball über die Linie drückte. Allerdings kassierte man, wie schon zwei mal zuvor, im direkten Gegenzug den nächsten Gegentreffer. In diesem Fall war nicht einmal ein Hindelanger am Ball, ehe man das Leder schon wieder aus den eigenen Maschen holen musste. Mit dem 5:3 für Seifriedsberg II war das Spiel dann entschieden. Da half auch der Treffer von Tijan Joof in der Schlussminute nichts mehr.

TV Hindelang – SSV Niedersonthofen 1:3

Beim ersten Heimspiel der neuen Saison musste sich der TV Hindelang dem Tabellenführer aus Niedersonthofen geschlagen geben.

Die Begegnung gestaltete sich von Beginn an recht ausgeglichen. In Halbzeit 1 war der Ballbesitz in etwa gleichmäßig verteilt, die Platzherren waren vielleicht einen Tick Zweikampfstärker, während die Gäste zu mehr Torchancen kamen. Ein Freistoß nach 30 Minuten fand dann schließlich den Weg ins Tor zur 1:0 Führung für den SSV. Dies war zugleich der Pausenstand. Im zweiten Spielabschnitt setzte der TVH dann etwas mehr auf seine Offensivaktionen und kam endlich zu guten Tormöglichkeiten. Eine davon konnte Basti Gschwend, nach Vorarbeit von Manu Schanz zum Ausgleich nutzen. Es waren 60 Minuten gespielt und von nun an waren die Hindelanger voll im Spiel. Man war in den 20 Minuten nach dem Ausgleichstreffer der Führung näher als die Gäste, doch es kam wie es kommen musste. In der 81. Minute kamen die Niedersonthofner aus abseitsverdächtiger Position zum erneuten Führungstreffer. Der Konter den man sich in der Nachspielzeit noch fing, ließ das Ergebnis klarer wirken als es letztendlich war.

TSV Burgberg – TV Hindelang 3:1

Das Derby gegen den TSV Burgberg ging für die Hindelanger leider mit 3:1 verloren.

Der TVH erwischte einen Start zum vergessen. Nach einem verunglückten Rückpass konnte Keeper Witty den gegnerischen Stürmer nur noch foulen. Der Schiedsrichter entschied auf Elfmeter, den Strafstoß verwandelten Kilian Köberle zum 1:0, nach etwa fünf gespielten Minuten. Erst nach dem zweiten Treffer der Burgberger, wenig  später, kamen die Hindelanger endlich besser ins Spiel. Der TVH erzielte den Anschlusstreffer durch Tijan Joof und nahm das Spiel in die Hand. Man war deutlich überlegen, konnte vor der Pause aber keine der zum Teil richtig guten Chancen zum Ausgleich nutzen. So ging man in einem rasanten Derby mit einem 2:1 Rückstand in die Kabine. Nach dem Seitenwechsel blieb die erhoffte Druckphase der Gäste erst aus. Die Partie war ausgeglichen und es ging hin und her, ehe Ruben Vogler nach 60 Minuten mit Rot vom Platz musste. In Unterzahl war es natürlich nicht gerade einfacher hier noch zum Ausgleich zu kommen. Dennoch kämpften die Mannen von Fritz Blanz weiter und warfen in der Schlussphase alles nach vorne. Kurz vor dem Ende nutzte der TSV eine der sich zahlreich ergebenen Konterchancen zum 3:1 Siegtreffer.

TSV Blaichach – TV Hindelang 0:2

Der TV Hindelang startet mit einem Auftaktsieg gegen den TSV Blaichach in die neue Saison!

Bereits in der 2. Spielminute brachte der senegalesische Neuzugang, Tijan Joof, den TVH mit einem sensationellen Schuss in den Winkel mit 1:0 in Führung. Die Hindelanger zeigten im ersten Durchgang eine gute Leistung, gönnten sich aber für etwa 10 Minuten eine kleine Schwächephase. Ansonsten stand man sehr sicher, ließ wenig zu und versuchte sich gute Torchancen heraus zuspielen. Sekunden vor dem Halbzeitpfiff hatte man eine riesen Möglichkeit, auf 2:0 zu erhöhen scheiterte aber am guten Torhüter der Gastgeber. Direkt nach Wiederanpfiff wurde Blaichachs Wagner nach einer Tätlichkeit vom Platz gestellt. Nur wenige Sekunden in Überzahl gespielt, erzielte Hannes Haug nach vorarbeit von Eric Mai das 2:0. Mit einer Zwei-Tore-Führung im Rücken und mit einem Mann mehr auf dem Platz schien die Partie entschieden. Den Platzherren aus Blaichach fiel nicht viel ein um das Spiel nochmal spannend zu machen. All die langen Bälle nach vorne brachten keinen Erfolg. Die Chancen waren auf der anderen Seite. Aber alle guten Konter- oder Tormöglichkeiten wurden fahrlässig vergeben. So blieb es am Ende bei einem verdienten 2:0 Erfolg für die Truppe von Trainer Fritz Blanz!