Erster Doppelspieltag der Saison für die Hindelanger Badmintonspieler

Erste Mannschaft

Am Samstag, den 06.11. ging schon der erste Sieg gegen die Spielgemeinschaft Mindelheim/Türkheim auf das Konto der ersten Mannschaft, denn die Mindelheimer traten erst gar nicht zum Spieltag an. Mit höchster Motivation ging es dann im zweiten Match gegen die Spielgemeinschaft Trunkelsberg/Babenhausen, denn eines war klar, einfach würde es gegen die Tabellenersten nicht werden. Das erste Herrendoppel musste leider nach drei Sätzen an die Gegner abgegeben werden, auch wenn Farid Jafari-Asl und Norbert Mayr alles gaben. Das zweite Herrendoppel mir Michael Gehr und Jörn Danberg konnte, auch in drei Sätzen, den ersten Punkt für die Hindelanger einholen. Sarah Fietze und Kathi Kuisle spielten wieder souverän ihr Damendoppel und holten den nächsten Punkt. Die drei Herren- sowie das Dameneinzel konnten dann aber leider nicht gewonnen werden. Mit kleinen Anfangsschwierigkeiten traten Norbert Mayr und Kathi ihr Mixed an, ließen ihren Gegnern dann aber keine Chance und gewannen deutlich (21:11, 21:14). Obwohl alle alles gegeben haben und ein Unentschieden realistisch gewesen wäre, musste sich die Erste mit einem 3:5 geschlagen geben.

Vom sonnigen Hindelang in die Nebelsuppe von Trunkelsberg hieß es für die Zweite beim Auswärtsspiel. Zuerst ging es gegen die Mindelheimer. Gegen den Tabellenersten hatte die Zweite leider keinen Auftrag… Der einzige Punkt konnte dabei von Boris Mittermeier eingeholt werden, damit stand es dann 1:7 für die Gegner. Gegen die Trunkelsberger, die Tabellenzweiten ging dann schon mehr. Zuerst holten Thomas Westermann und Boris den ersten Punkt im ersten Herrendoppel. Das zweite Herrendoppel und das Damendoppel musste leider an die Gegner abgegeben werden, auch wenn Claudia Erb und Silvana Plock in drei Sätzen kämpften (21:19, 16:21, 19:21). Das Konditionstraining vom letzten Spieltag hat sich wohl für Boris gelohnt – kämpfte er sich im dritten Satz nach einem Rückstand von 16:20 zurück und fuhr den Punkt für die Burgberger ein (21:17, 12:21, 24:22). Tobi Deil holte dann sein Herreneinzel. Nachdem das Dameneinzel von Claudia leider knapp an die Gegnerin ging, entschied das Mixed mit Oli Schwarz und Silvana über Unentschieden oder Verlieren. Ganz knapp (19:21, 18:21) mussten sich die beiden allerdings geschlagen geben, sodass es dann am Ende 3:5 hieß.

Auch wenn vielleicht das ein oder andere Spiel zu holen gewesen wäre, wurden bei der anschließenden Einkehr, dann aber alle Strapazen des Spieltags vergessen. 😊