FC Kempten II – TV Hindelang 0:4

Der TV Hindelang feierte einen 4:0 Auswärtssieg beim FC Kempten II!

Es war ein mühsamer Start der Hindelanger in die Partie, doch nach und nach näherte man sich immer mehr dem gegnerischen Tor und kam zu Chancen. Nach etwa einer halben Stunde entschied der Schiedsrichter dann auf Strafstoß für den TV Hindelang, welchen Basti Gschwend allerdings verschoss. Doch schon zwei Minuten später zeigte der Unparteiische erneut auf den Punkt. Diesmal trat Dennis Fleischmann an und verwandelte. Kurz vor der Pause erzielte Hanjörg Füß den zweiten Hindelanger Treffer. Einen harmlosen Stockinger Freistoß konnte der Kemptener Torhüter nicht fest halten und der Ball kullerte in Richtung Torauslinie. Von dort zirkelte oder stolperte, man weiß es nicht genau, Füß den Ball ins Netz. Nach Aussage des Torschützen war dies: “Physikalisch Unmöglich! So etwas mit der Innenseite…. da muss für kurze Zeit der Meniskus draußen gewesen sein.” Mit einem 2:0 ging es dann in die Kabine. Direkt nach Wiederanpfiff baute Omar Jammeh die Hindelanger Führung aus. Der Senegalese erzielte in der 47. Minute das 3:0. Dann passierte etwas, was sich kein Fußballspieler wünscht. Doch einen traf es an diesem Tag – Valentin Wechs. Eben erwähnter Wechs wurde von seinem Gegenspieler auf ganz ganz üble Art und Weise getunnelt. Auf ihn zu laufend lupfte er Wechs den Ball mit der Hacke auf Kniehöhe durch die Beine – zwei Sekunden später bekam er einen Freistoß zugesprochen. Eine viertel Stunde vor dem Ende ließ Tijan Joof dann noch zwei, drei Verteidiger dumme aus der Wäsche gucken und sorgte schließlich für den 4:0 Endstand!