Sieg und Cup-Rekord für Schwandke!

Tristan Schwandke Langenbrand Hammerwerfen mit Musik

Hammerwerfen mit Musik

Tristan Schwandke gewann am vergangenen Wochenende das internationale Hammerwurfmeeting in Langenbrand im Schwarzwald mit 69,85 Metern vor dem letztjährigen Süddeutschen Meister, Andreas Sahner (68,28 Meter) und Maximilan Becker (66,76 Meter). Gleichzeitig sicherte er sich mit dieser Weite den Cup-Rekord, denn in keiner Klasse warf ein Athlet an diesem Wochenende weiter.

Der Wettbewerb erfreut sich auch international großer Beliebtheit, denn in Langenbrand wird zur Lieblingsmusik der Sportler geworfen. Gleichzeitig gehört der Wurfplatz zu den schönsten in Deutschland, liegt er doch eingebettet zwischen der bergigen Schwarzwaldlandschaft direkt an der idyllisch dahinfließenden Murg.

Diese Nähe ist nicht ganz unproblematisch, denn ein verzogener Wurf landet schon einmal im Wasser; so auch am letzten Sonntag, als Andreas Sahner verzog und seinen Hammer in der Murg versenkte. Nicht zuletzt deshalb weist ein Warnschild am Ufer Kanuten und andere Wassersportler darauf hin, dass weiter oben die Hämmer fliegen.

Die verbleibenden drei Wochen bis zur süddeutschen Meisterschaft in Wetzlar nutzt Tristan jetzt zur Regeneration und für die Verfeinerung seiner Technik. In Wetzlar möchte er – wie in Langenbrand – auf jeden Fall auf dem Treppchen stehen – „möglichst weit oben“, wie er zuversichtlich erklärt.

 

0
Comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.