Tristan Schwandke Deutscher Vizemeister

Tristan Schwandke Hammerwurf Leverkusen Stiebel Eltron

Die deutschen Hochschulmeisterschaften am 27. Mai in Leverkusen bildeten in diesem Jahr gleichzeitig den Saisonauftakt für den Hammerwerfer vom TV Hindelang. Mit 69,45 Meter sicherte er sich hinter Alexei Mikhailov (72,59 Meter) Silber.

Für Schwandke war dieser Auftritt der beste Saisonstart seiner Karriere. Dahinter verbergen sich sechs gültige Würfe, von denen kein einziger unter der 68-Meter-Marke landete. Die Ziele des Bad Hindelanger für die Saison sind deshalb auch hoch gesteckt. “Nach einer Umstellung meiner Technik im letzten Jahr und einem neuen Trainerumfeld steigen meine Leistungen kontinuierlich. Sechs gültige Würfe mit steigender Tendenz geben mir die Gewissheit, dass sich der Trainingsaufwand gelohnt hat,” freut er sich. Im vergangen Jahr hatte er mit 67,30 Meter den Wettkampf in Leverkusen bestritten.

Am kommenden Wochenende startet Schwandke beim Sole-Cup in Schönebeck und zwei Tage später beim internationalen Werfermeeting in Fränkisch-Crumbach. Bei diesen Meetings will er auch die Weichen für die Deutschen Meisterschaften in Erfurt im Juli stellen. “Natürlich habe ich den Anspruch, mich dort möglichst im Spitzenfeld zu platzieren,” gibt er selbstbewusst zu verstehen.

0
Comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.