Türk Gücü Immenstadt II – TV Hindelang 1:7

Der TV Hindelang besiegt Türk Gücü Immenstadt souverän mit 7:1!

Zu Beginn des Spiels konnten die Gastgeber noch ein wenig dagegen halten. Aufgrund von ein paar vergebenen Chancen der Hindelanger konnte Türk Gücü eine halbe Stunde lang hinten die Null halten. Dann brachte Andi Kramer sein Team mit 1:0 in Führung und Basti Gschwend erhöhte kurz darauf auf 2:0. Wobei dieser Treffer zu 90%, ach machen wir uns nix vor, zu 98% auf Manu Schanz geht. Dieser hatte den Torwart ausgespielt, ließ zwei Abwehrspieler dumm aus der Wäsche gucken und legte den Ball dann quer. Mit diesem Spielstand ging es dann in die Pause. Kurz nach Wiederanpfiff traf der an diesem Tag überragende Manu Schanz dann selber zum 3:0, um kurz darauf wieder auf Basti Gschwend quer zu spielen – 4:0! Dann durften die Platzherren jubeln. Ein Freistoßtor bedeutete das 1:4. Der nächste Hindelanger Treffer ging dann auf das Konto von Eric Mai. Gegen Ende des Spiels zeigte Tobi Stockinger dann noch seine Vorlagengeber-Qualität als er einmal auf Manu Schanz und das andere mal auf Basti Gschwend spielte, was dann für den 7:1 Endstand sorgte. Der TVH zeigte ein richtig gutes Spiel, nur die Chancenverwertung ließ ein bisschen zu wünschen übrig. Laut Valentin Wechs (Teil des Torgefährlichsten Flügel der Liga) hätte man doppelt so viele Tore erzielen müssen!