TV Hindelang – TSV Missen-Wilhams 4:1

Der TV Hindelang besiegt den TSV Missen-Wilhams mit 4:1!

Bereits am vergangenen Mittwoch konnte die Truppe von Fritz Blanz bei der SG Waltenhofen/Hegge II drei Punkte einfahren, wenn auch recht glücklich. So wollte man beim Heimspiel gegen Missen gleich nachlegen, was letztendlich auch gelang. In der 1. Halbzeit konnte der TVH noch nicht so recht überzeugen. In der Offensive fehlte ein wenig die Durchschlagkraft, Defensiv ließ man gegen die schnellen Stürmer der Gäste allerdings nicht viel zu. Am gefährlichsten waren die Missen bei Standards, so kamen sie zu zwei richtig guten Kopfballchancen – verfehlten aber das Tor. Kurz vor der Pause traf der ehemalige Torjäger und seit neuestem zum Verteidiger umfunktionierte Fabian Fink zum 1:0 für den TVH. Nach dem Seitenwechsel zeigten die Hindelanger ein gutes Spiel. Man beherrschte den Gegner über fast die komplette Halbzeit und erspielte sich einige Chancen. Die dickste Chance hatte Manu Schanz, als Basti Gschwend ihm den Ball vor dem Keeper quer legte und er nur noch das leere Tor vor sich hatte. Leider schob er den Ball neben das Tor. Wobei man ehrlich zugeben muss, dass so ein 7,32m breites Tor auch schwer zu treffen ist 😉 . Glücklicherweise erzielte Tijan Joof kurz darauf das 2:0, sodass man der vergebenen Chance nicht allzu lange nachtrauern musste. Als der Schiedsrichter nach 73 Minuten, nach Foul an Patrick Schmid, auf den Punkt zeigte und Basti Gschwend den Elfmeter zum 3:0 versenkte war die Partie durch. Wobei es nach dem Platzverweis von Patrick Schmid in der 75. Minute und dem Gegentor zwei Minuten später doch noch einmal spannende wurde. Nach einem weiteren Strafstoß, nach Foul an Basti Gschwend, konnte der Gefoulte den alten drei-Tore-Vorsprung wieder herstellen. In der Nachspielzeit wurde Manu Schanz auch noch Elfmeterreif gefoult, der Schiedsrichter hatte allerdings ein Einsehen mit den Gästen und pfiff die Begegnung ab.